VITA

Margarita
Feinstein

Margarita Feinstein ist eine ebenso vielseitige wie gefragte Konzertpianistin und darüber hinaus eine inspirierende Musikpädagogin. Zu ihrem Repertoire gehören unter anderem Werke von Scarlatti, Chopin, Grieg und Rachmaninov. Seit über 20 Jahren führt sie Konzertreisen, Schallplattenaufnahmen, Rundfunkproduktionen (WDR) als Solistin und Kammermusikpartnerin durch Europa, Russland und Israel. Sie gastierte als Solistin bei zahlreichen internationalen Festivals wie Beer-Sheva, Jerusalem, Kreta und anderen. Sie tritt in hochkarätigen Kammermusikbesetzungen auf und spielte unter anderem mit dem Flötisten Prof. Abraham Schuster und der Geigerin Ludmilla Schatz.
1965: Geboren in Smila/Ukraine
1978 - 1982 Studium:Musik-Hochschule Uman (UKR)
- Fach: Lehrerin an einer Kinder-Musikschule in der Klasse für Pianoforte, Konzertmeisterin
- Abschluss: Diplom mit Auszeichnung
1983 - 1988 Studium:Azerbaijan State Music Academy
- Fach: Solistin eines Kammerkonzerts, Pädagogin, Konzertmeisterin
- Abschluss: Diplom
1978:
Erste Preisträgerin im Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Uman. Es folgten Soloauftritte in Kiew, Odessa, Tiraspol, und Kischinjov. In diesem Jahr nahm sie darüber hinaus noch Privatunterricht bei der weltbekannten Meisterpianistin Prof. Gita Adlersman in Moskau.
1979: Erster Preis im Miroslav Karl Černý-Wettbewerb. Dozentin an der Hochschule in Baku.
1982: Abschluss am Konservatorium mit besonderer Auszeichnung. Dozentin an der Hochschule in Baku.
1989: Auswanderung nach Israel, wo sie ihre Konzerttätigkeit fortführte und an der Musikakademie in Jerusalem als Dozentin unterrichtete.
1992: Auswanderung nach Deutschland. Förderung des musikalischen Nachwuchses als Musikpädagogin an der Musikschule Kamen und Bergkamen.
1996: Dozentin am Institut fr Waldorf Pädagogik
2000: Konzert-Tournee durch Israel. Auch in den folgenden Jahren gab sie Konzerte im Ausland, so unter anderem im Jahr 2001 in Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Paratiftakis auf der Insel Kreta.
2002: Spezielle Kurse in Solfeggio, der besonderen Musiklehre, bei der die Schülerinnen und Schüler sehr intensiv und erfolgreich lernen, Musik zu hören, Lieder zu singen, zu spielen und zu dirigieren.
2005: Dozentin im Fach Klavier an der städtischen Musikschule Kamen.
2008: Erscheinung ihres musikpdagogischen Werkes mit dem Titel „Erste Schritte mit Musik”.
Für ihre Arbeit hat sie im gleichen Jahr den Leni-Timmermann-Preis verliehen bekommen.
2010: Solistin im Rahmen des Europäischen Kulturhauptstadtprojektes unter dem Titel „Musik und Holocaust” mit dem Orchesterwerk „Der Pianist” von Wladyslaw Szpilman in Zusammenarbeit mit dem Kammerorchester der Städtischen Musikschule Kamen auf. Im selben Jahr brachte Margarita Feinstein in Zusammenarbeit mit der berühmten norwegischen Sopranistin Eva Lilian Thingbo, Thomas Mayr (Bariton) und Prof. Dr. Joachim Dorfmller (Klavier) die CD „An die Natur” heraus.
created by Logo forma Medienagentur